Das Vöglein!

Am Fenster ich saß

Und schaute hinaus.

Ein Vogel dort fraß,

Schleichend hinten,

Eine Maus.

Das Vöglein erschrak,

Vor Angst erstarrt

Fiel das Vöglein um,

Tot, stellt es sich drum.

Verscheucht die Maus

Durch Blitz und Donner,

Flitzt in den Wald hinaus,

In des heißen Sommer.

Das Vöglein im Rundumblick

Erkannte Gefahrlosigkeit,

Es machte sofort klick

Und flog geschwind

In den Abendhimmel, weit!


© Martin Vieth 16.07.2017